Kugelsternhaufen M13 (NGC 6205)

Kugelsternhaufen M13

Im Sternbild Herkules befindet sich der Kugelsternhaufen M13, der die 300.000-fache Leuchtkraft der Sonne und einen Durchmesser von 150 Lichtjahren hat. Er ist so hell, dass man ihn als nebliges Fleckchen mit einem Prismenfernglas erkennen kann. Amateurastronomen können in einem Teleskop den Kugelsternhaufen M13 in Einzelsterne auflösen - und das trotz der Entfernung von rund 22.800 Lichtjahren. Man findet ihn, am leichtesten im Frühjahr oder Sommer, an der rechten Quadratseite des Herkules.Wissenschaftler haben versucht, mit Hilfe eines starken Signals vom Arecibo-Radioteleskop, Kontakt zu einer eventuellen außerirdischen Zivilisation aufzunehmen. Sie rechneten bei dem Kugelsternhaufen M13 am ehesten mit einem Erfolg, da sich hier auf relativ engem Raum viele Sterne drängen, was ihres Erachtens die Chancen erhöht, auf eine bewohnte Welt zu treffen. Der Witz bei der Sache ist jedoch die lange Laufzeit des Signals, durch die eine Antwort erst nach etwa 45.600 Jahren auf unserem Planeten eintreffen würde. Ob dieser dann in der derzeitigen Form noch besteht?

Kugelsternhaufen M13

Die erstaunliche Dichte der Sterne auf dem Bild kann leicht einen falschen Eindruck von der Größe dieses Kugelsternhaufens hervorrufen. Wir sehen selbst in diesem Ausschnitt die unvorstellbare Weite von rund 120 Lichtjahren.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden