Spitzmaulnashorn (Diceros bicornis)

Spitzmaulnashorn (Diceros bicornis)

Das Spitzmaulnashorn, auch Schwarzes Nashorn genannt, ist ein höheres Säugetier aus der Ordnung der Unpaarhufer und der Familie der Nashörner. Früher war es in allen afrikanischen Savannen verbreitet, heute gibt es nur noch in Kenia, Kamerun, Namibia, Simbabwe und Tansania wild lebende Tiere. Das Spitzmaulnashorn hält sich bevorzugt in der Dornbuschsavanne oder an Waldrändern auf, wenn dort Wasserstellen vorhanden sind. Am Tag schläft das dämmerungs- und nachtaktive Tier im Schatten oder badet in Schlammlöchern.

Das einzelgängerische Spitzmaulnashorn, bei dem Bullen und Kühe nur wenige Tage in der Paarungszeit zusammen sind, ernährt sich am liebsten von Akazien- und anderen Zweigen und holzigen Pflanzen. Nach einer Tragzeit von 450 Tagen bringt das Weibchen immer nur ein Junges zur Welt, das schon 25 bis 40 Kilogramm wiegt und etwa zwei Jahre gesäugt wird. Erst nach dieser Zeit kann die Kuh wieder trächtig werden. Ein weibliches Spitzmaulnashorn ist mit fünf, ein männliches mit acht Jahren geschlechtsreif und muss dann seine Mutter verlassen.

Spitzmaulnashorn

Als vorwiegend dämmerungs- und nachtaktives Tier verbringt das Spitzmaulnashorn den Tag gerne mit Schlafen und Schlammbaden.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
älteres Datum
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden