Goldzeisig (Carduelis tristis)

Goldzeisig (Carduelis tristis)

Diese Zeisigart gehört zur Familie der Finken (Fringillidae). Während der Brutzeit findet man diese Zugvögel von Südkanada bis North Carolina. Den Winter verbringen sie zwischen der Südgrenze Kanadas und Mexiko.

Innerhalb ihrer Unterfamilie sind die Goldzeisige die einzigen Finken, bei denen die Männchen in Abhängigkeit von der Jahreszeit ein stark unterschiedliches Gefieder aufweisen. Während des Sommers leuchtet das Gefieder in einem strahlenden Gelb. Im Winter herrscht ein gedeckter olivfarbener Ton vor. Das Gefieder der Weibchen dagegen zeigt während des ganzen Jahres in eine matte gelbbraune Färbung.

Die Köperlänge der Finken liegt zwischen 11 bis 13 cm. Die Flügelspanne beträgt zwischen 19 bis 22 cm.

Goldzeisige brüten erst ab Ende Juni. Das Weibchen legt pro Nest 2 bis 7 Eier, die es alleine ausbrütet. Sobald die Jungvögel das Nest verlassen erfolgt eine zweite Brut. Die noch nicht selbständigen Jungen werden vom Männchen weitere 14 Tage gefüttert. Während dieser Zeit versorgt es auch das wieder brütende Weibchen im Nest.

Goldzeisig

Das leuchtende Gelb ziert das Männchen nur während der Paarungs- und Brutzeit. Ansonsten ist es dem Weibchen ähnlich, das Olivbraun und mattes Gelb zeigt.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
älteres Datum
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden