Große Pechlibelle (Ischnura elegans)

Große Pechlibelle (Ischnura elegans)

Das Fluginsekt Große Pechlibelle gehört zur Ordnung der Libellen, zur Unterordnung der Kleinlibellen und zur Familie der Schlanklibellen. Seinen Namen hat das nur ca. 30 mm lange Tierchen wegen der pechschwarzen Färbung seines Hinterleibes bekommen. Ausgenommen davon ist das achte Segment, das ein leuchtendes Blau aufweist.

Die Art ist über ganz Europa verbreitet und hat ihre Grenze erst im Norden bei etwa 62° nördlicher Breite. Außerdem fehlt sie im Süden auf den Mittelmeerinseln Korsika, Malta, Sardinien und Sizilien. Sie hält sich am liebsten in langsam fließenden und stehenden Gewässern auf.

Die erwachsene Große Pechlibelle fliegt von Mai bis Ende September, in einigen Teilen ihres Lebensraumes auch schon von Mitte April bis Anfang Oktober. Das Weibchen legt seine Eier am Abend an schwimmenden Pflanzenteilen ab. Die Entwicklung der Larven dauert, von Ausnahmen durch günstige Lebensbedingungen abgesehen, in der Regel ein Jahr.

Große Pechlibelle: Männchen

Das Bild und der Name können täuschen: diese Libelle ist nur drei Zentimeter lang.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
vorherige Seiteübergeordnetes Tierfotonächste Seite
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden