Papageitaucher (Fratercula arctica)

Papageitaucher (Fratercula arcticai)

Der Papageientaucher gehört zur Familie der Alkenvögel und der Ordnung der Regenpfeiferartigen. Er brütet an den Küsten und auf den Inseln im nördlichen Atlantik sowie im westlichen Polarmeer in Höhlen am Fuß von Klippen sowie an und auf denselben. So erstreckt sich sein Brutgebiet im Westen von Maine über Labrador bis nach Grönland und im Osten von dort in südlicher Richtung über Island und Spitzbergen bis nach Südschweden und sogar an die Küste der Bretagne. Bis 1830 brüteten Papageientaucher auch auf Helgoland. Außerhalb der Brutzeit leben die Papageitaucher auf dem offenen Meer und überwintern von der Nord-Süd-Ausdehnung gesehen im gesamten nördlichen Teil des Atlantischen Ozeans, also bis nach Nordafrika und sogar im Mittelmeer.

Papageitaucher sind ausgezeichnete Taucher. Tiefen bis zu 68 m wurden beobachtet, wobei sie die Flügel anstatt der Füße zur Vorwärtsbewegung nutzen. Die Bruthöhlen werden mit dem Schnabel gegraben, das lose Material mit den Füßen nach draußen befördert.

Papageitaucher

Im Schlichtkleid sind bei dieser Vogelart sogar die Füße und der auffallende Schnabel blasser.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden