Frühe Heidelibelle (Sympetrum fonscolombii)

Frühe Heidelibelle (Sympetrum fonscolombii)

Diese typische unstete Wanderart aus der Familie der Segellibellen ist in Europa, Asien und Afrika weit verbreitet. Dort kommt sie vor allem in Biotopen warmer Regionen vor, die von stark bis gar nicht bewachsenen Teichen bis zu Sümpfen und mitunter austrocknenden Tümpeln variieren. Während erwachsene Tiere dieser Libellenart in warmen Gebieten wie dem Mittelmeerraum das ganze Jahr über vorkommen, beschränkt sich die Flugzeit der Frühen Heidelibelle in Mitteleuropa auf die Monate zwischen Mai und Oktober, was verhältnismäßig früh ist im Gegensatz zu anderen Insekten der Gattung Heidelibellen und zu ihrer deutschen Namensgebung führte.

Die Männchen der zu den Großlibellen gehörenden Art sind durch ihre Farbe und Kennzeichnung gut von den Weibchen zu unterscheiden. Während die Färbung der Weibchen als bräunlich oder cremefarben beschrieben werden kann, sind die Männchen rot, haben zusätzlich helle Streifen an der Seite und beim Ansatz der Flügel eine auffällige rote Streifen. Die Weibchen haben stattdessen am Flügelansatz einen gelben Fleck.

Frühe Heidelibelle

Die Weibchen sind wie hier gelblich bis bräunlich, die Männchen überwiegend rot.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden