Zebraschnauzen-Seepferdchen (Hippocampus barbouri)

Zebraschnauzen-Seepferdchen (Hippocampus barbouri)

Das 12 bis 15 cm lange Zebraschnauzen-Seepferdchen ist ein Echter Knochenfisch aus der Ordnung der Stichlingsartigen, der Familie der Seenadeln und der Unterfamilie und Gattung der Seepferdchen. Seinen Namen verdankt es seiner Kopfform, die dem eines Pferdes ähnelt. Sein Lebensraum ist der zentrale Westpazifik, wo es in Küstennähe in möglichst klaren und flachen Gewässern in bis zu 15 Metern Tiefe haust.

Das Zebraschnauzen-Seepferdchen ist mit ca. sieben Monaten geschlechtsreif. Laichzeit ist von Juni bis September. In der Paarungszeit führen beide Partner ausgedehnte Tänze auf. Danach legt das weibliche Zebraschnauzen-Seepferdchen 50 bis 100 1,5 mm lange Eier in die Brusttasche des Männchens, die dort von diesem befruchtet werden. Nach einer Entwicklungsdauer der Larven von 15 Tagen presst sie das Männchen im Verlauf von mehreren Stunden unter einer Art Wehen aus. Die Larven der Zebraschnauzen-Seepferdchen sind bis zu 13 mm lang.

Zebraschnauzen-Seepferdchen

Seepferdchen sind nicht nur durch ihre aufrechte Schwimmhaltung und ungewöhnliche Körperform auffallend, sondern auch durch ihr Brutverhalten: Die Männchen tragen die Eier in ihrer Bauchtasche.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden