Weißwal (Delphinapterus leucas)

Weißwal (Delphinapterus leucas)

Weißwal bezeichnet eine Art der Gründelwale, die in arktischen und subarktischen Gewässern lebt. Der andere Name Beluga entstammt dem Russischen und bedeutet "weiß". Die Familie der Gründelwale umfasst verschiedene Arten von Zahnwalen mit einer Länge von bis zu ca. 6 m. Ein auffallendes Merkmal dieser Meeresbewohner ist das Fehlen der Rückenfinne.

Bei einer Länge zwischen 3 bis maximal 6 m schwankt das Gewicht der Wale zwichen 400 und 1000 kg. Die Männchen werden grundsätzlich größer und schwerer als die Weibchen. Typisch für Wale ist die Haut der Tiere unbehaart und hat eine dicke Oberschicht (Epidermis) von ca. 5 bis 12 cm Dicke. Das Unterhautgewebe ist in Form einer Fettschicht ausgebildet, die je nach Jahreszeit und Ernährungszustand 2 bis 22 cm dick wird. Die Wale kommunizieren untereinander nicht nur mittels verschiedener, sehr differenzierter Töne, sondern sind auch in der Lage, ihren Gesichtsausdruck zu verändern. Sie können z. B. die Lippen spitzen oder den Mundwinkel nach oben oder unten ziehen.

Weißwal

Die weiße Färbung verbunden mit rundlichen Kopf- und Körperformen geben diesem Zahnwal vom Alter unabhängig ein kindliches Aussehen.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
vorherige Seitenächste Seite
Seitenübersicht zum Thema "Leben im Wasser"
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden