Bachsaibling (Salvelinus fontinalis)

Bachsaibling (Salvelinus fontinalis)

Der Bachsaibling ist ein Echter Knochenfisch aus der Ordnung der Lachsartigen und der Familie der Forellenfische. Ursprünglich in Nordamerika beheimatet ist er jetzt auch in Asien und Europa anzutreffen. Der Bachsaibling lebt außerhalb der Laichzeit als Einzelgänger, bevorzugt in schnellfließenden Bächen und in Quellgebieten von Gebirgsbächen, da er kaltes und sauerstoffreiches Wasser bevorzugt. Unter den Salmoniden ist er einer der Schönsten. Seine Körperform gleicht der eines Torpedos. Der Saibling hat eine Fettflosse, kleine Schuppen und einen großen Mund. Sein Rücken ist braun gefärbt mit oliver Marmorierung, die Bauchflossen haben einen auffallenden roten Saum, der weiß gerändert ist. Der Bachsaibling ist meistens 35, sehr selten bis zu 55 Zentimeter groß und etwa ein Kilogramm schwer.

Der Bachsaibling zählt zu den Kieslaichern. Der Rogner baut das Nest, indem er Grundschlamm aufwirbelt und durch Verdrehen seines Hinterleibes eine Laichgrube schlägt. Nach dieser Tätigkeit stößt er die Eier aus.

Bachsaibling

Nicht nur der Körper zeigt vielfältige Farbschattierungen und zarte Muster, sogar die halbtransparenten Flossen verfügen über zarte Farbverläufe!

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden