Östliches Graues Riesenkänguru (Macropus giganteus)

Östliches Graues Riesenkänguru (Macropus giganteus)

Östliches Graues Riesenkänguru ist die Bezeichnung für einen Beutelsäuger aus der Familie der Kängurus und der Gattung Macropus. Sein Lebensraum ist der ganze Osten und Südosten Australiens einschließlich der Insel Tasmanien. Ein Östliches Graues Riesenkänguru hält sich am liebsten in offenen Wäldern und Grasländern, aber auch in bewaldeten Gebirgsregionen auf. Es ist dämmerungs- oder nachtaktiv, sehr standorttreu und lebt in kleinen gemischten Gruppen von zehn bis dreißig Tieren. Ein Östliches Graues Riesenkänguru ernährt sich vorwiegend von Gräsern und einigen Blättern.

Das weibliche Tier hat einen Beutel mit vier Zitzen. Das Junge kommt nach einer Tragezeit von 36 Tagen meistens im Frühling als Einzelkind zur Welt. Die Geburt kann aber auch verzögert werden, wenn sich die Mutter kurz nach einer Geburt erneut paart. Dann wächst der Embryo erst heran, wenn das vorherige Neugeborene entwöhnt wurde. Nach 280 Tagen kommt das Junge erstmals aus dem Beutel, den es nach 320 Tagen nicht mehr aufsucht.

Östliches Graues Riesenkänguru

Auch diesem großen Känguru-Jungtier schmeckt die Muttermilch noch und der Mutter scheint das auch Recht zu sein.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden