Kurzschnabeligel - bei aller Ähnlichkeit noch urtümlicher als ein Igel

Kurzschnabeligel (Tachyglossus aculeatus)

Der Kurzschnabeligel , auch Kurzschnabel-Ameisenigel genannt, ist ein eierlegendes Säugetier aus der Unterklasse der Ursäuger und der Familie der Ameisenigel, die nicht zu den Igeln gehören. Seine Heimat sind weite Teile Australiens und der Süden Neuguineas. Der dämmerungsaktive Kurzschnabeligel ist ein Einzelgänger, der kaum Ansprüche an seinen Lebensraum stellt und deshalb in Australien eines der am weitesten verbreiteten Säugetiere ist. Er tut sich nur zur Paarungszeit im Juli oder August mit einem Weibchen zusammen. Drei bis vier Wochen nach der Paarung legt der weibliche Kurzschnabeligel ein, selten auch zwei oder drei Eier, die in dem Beutel an seinem Bauch zehn Tage bebrütet werden. Nach dem Schlupf bleibt das Jungtier noch acht Wochen lang im Beutel der Mutter. Danach muss es ihn verlassen, da seine Stacheln anfangen zu wachsen. Das Kurzschnabeligel-Weibchen sucht nun ein sicheres Versteck für das Junge und säugt es dort regelmäßig, bis es sieben Monate alt ist.

Kurzschnabeligel

Es ist erstaunlich,
wie ähnlich der Kurzschnabeligel einem in Deutschland heimischen Igel ist, obwohl er Eier legt und ein Beuteltier ist.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden