Alpenmurmeltier (Marmota marmota)

Alpenmurmeltier (Marmota marmota)

Das Alpenmurmeltier ist ein Nagetier aus der Familie der Hörnchen und der Unterfamilie der Erdhörnchen. Sein ursprünglicher Lebensraum sind die Alpen, die Karpaten und die Hohe Tatra. Ein Alpenmurmeltier hat sein Territorium von der Baumgrenze bis 200 Meter darüber hinaus, jedoch nie tiefer als 800 und höher als 3000 Meter. In diesen Gebieten lebt es auf einem Quadratkilometer mit 40 bis 80 Artgenossen zusammen. Um ausreichend Nahrung zu finden, benötigt das Alpenmurmeltier alpinen Rasen. Es frisst junge Triebe und Blüten, am liebsten Alpenklee, Tragant, Labkraut, Mutterwurz, Alpen- und Bergwegerich.

Im April oder Mai paart sich nur das ranghöchste weibliche Alpenmurmeltier nicht nur mit dem ranghöchsten sondern auch mit subdominanten Männchen. Es bekommt in der Regel nur alle vier bis fünf Jahre Nachwuchs. Nach der Paarung dauert es etwa fünf Wochen bis es zwei bis sechs nackte, blinde und taube Junge setzt. Sie wiegen nur 30 Gramm. Nach 24 Tagen kann ein kleines Alpenmurmeltier sehen, wird aber ungefähr sechs Wochen gesäugt.

Alpenmurmeltier

Unterirdische Bauten,
wie sie auch vom Alpenmurmeltier erstellt werden, gehören zu den faszinierenden Leistungen in der Tierwelt.
Das gilt um so mehr, wenn man bedenkt, wieviele Werkzeuge und Maschinen wir Menschen für vergleichbare Werke benutzen.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden