Straußwachtel (Rollulus rouloul)

Straußwachtel (Rollulus rouloul)

Die 25 bis 27 cm lange und 150 bis 190 g schwere Straußwachtel gehört zur Ordnung der Hühnervögel und zur Familie der Fasanenartigen. Ihre Heimat ist Südostasien, wo sie in Süd-Myanmar, Südthailand, Malaysia, Sumatra und Borneo vorkommt. Ihr Lebensraum sind die dichten, immergrünen tropischen Regenwälder, buschbestandene Lichtungen und Bambushaine. Obwohl sich die Straußwachtel am liebsten im Tiefland aufhält, wurde sie auch schon in 1.550 m über NN gesichtet.

Der Vogel ist mit sechs Monaten geschlechtsreif. Die Straußwachtel brütet zwischen Dezember und April. Das ziemlich komplizierte Nest, wird in ca. drei Tagen von dem Paar gemeinsam errichtet, indem es in Form einer Halbkugel in den Boden gescharrt und gänzlich unter Laub versteckt wird. Da das Weibchen grüne Federn hat, ist die Tarnung perfekt. Die weibliche Straußwachtel legt fünf bis sechs weiße Eier hinein und bebrütet sie alleine 18 Tage. Aufgabe des Männchens ist die Bewachung des Nestes. An der Aufzucht der Jungen, die nach 25 bis 30 Tagen selbständig sind, beteiligen sich beide Eltern.

Straußwachtel

Während die Henne ein überwiegend grünes, schillerndes Gefieder hat, ist der Hahn bei dieser Art schwarz und schimmert im Licht in unterschiedlichen Tönen.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden