Alpenstrandläufer (Calidris alpina)

Alpenstrandläufer (Calidris alpina)

Der Alpenstrandläufer ist ein Vogel aus der Ordnung der Regenpfeiferartigen und der Familie der Schnepfenvögel. Sein Brutgebiet sind überwiegend die arktischen Tundren, während er an vielen Küsten Mitteleuropas und im Wattenmeer nur mit riesigen Schwärmen auf dem Flug in sein Winterquartier zu beobachten ist. Nur noch wenige Paare haben in den letzten Jahren in Deutschland gebrütet.

Die kalte Jahreszeit verbringt der Alpenstrandläufer je nach Brutgebiet in den Ländern Südwesteuropas bis Westafrikas, Südasiens beziehungsweise dem Süden der USA. Er hält sich am liebsten auf schlammigen Böden, in Mooren, in Heidegebieten und auf Salzwiesen mit niedrigem Bewuchs auf.

Nachdem er sein Nest gut versteckt im Bodenbewuchs gebaut hat, legt das Weibchen in der von April bis Juli dauernden Brutzeit vier Eier, aus denen nach etwa drei Wochen die Küken schlüpfen. Ein junger Alpenstrandläufer ist mit drei Wochen flügge und bereit, die Umgebung des Nestes zu erkunden.

Alpenstrandläufer

Nur im Brutkleid hat der Alpenstrandläufer diesen schwarzen Bauch, der ihn von jedem vergleichbaren Vogel unterscheidet.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden