Indischer Glasbarsch (Parambassis ranga)

Indischer Glasbarsch (Parambassis ranga)

Indischer Glasbarsch ist die Bezeichnung für einen Stachelflosser aus der Unterordnung der Echten Barsche und der Familie der Glasbarsche. Man findet ihn nur von Indien bis Thailand im Süß- und Brackwasser von langsam fließenden oder stehenden Gewässern. Seinen Namen hat ein Indischer Glasbarsch seinem glasig durchsichtigen Körper zu verdanken, der je nach Lichteinfall unterschiedlich schillert. Die inneren Organe und die Wirbelsäule des Fisches sind von außen deutlich sichtbar. Ein Indischer Glasbarsch lebt mit Artgenossen in einem Schwarm. Seine Körperlänge beträgt bis zu acht Zentimeter.

Ein Indischer Glasbarsch pflanzt sich während der Regenzeit fort. Der Laich wird nahe der Wasseroberfläche an feinfiedrigen Wasserpflanzen abgelegt. Danach kümmern sich die Eltern nicht mehr um die Eier und betreiben auch keine Brutpflege.

Indischer Glasbarsch

Warum ist dieses Tier durchsichtig?

Manche mögen sagen: weil es dadurch weniger leicht entdeckt werden kann.

Doch warum sind dann fast alle anderen Tiere undurchsichtig?

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden