Edelweiß (Leontopodium alpinum)

Edelweiß (Leontopodium alpinum)

Das Edelweiß gehört zur Familie der Korbblütler. Sein bevorzugter Standort sind Kalksteinfelsen, steinige Wiesen und seltener auch Almwiesen. Das Edelweiß wächst vereinzelt und ungleichmäßig verteilt in Höhenlagen von 1.800 bis 3.000 Metern. In Deutschland ist das Edeldweiß mit einer großen Population auf der Höfats, einem über 2.000 Meter hohen Berg in den Allgäuer Alpen, vertreten. Es gedeiht auch in den Pyrenäen und den Gebirgen der Balkanstaaten.

Bei dem Edelweiß handelt sich um eine ausdauernde krautige Pflanze, die 5-20 cm hoch werden kann. Sie bringt jeweils 5-15 weiße, filzige Hochblätter hervor, die oft für die eigentliche Blüte gehalten werden, aber eine Scheinblüte darstellen. Die wirklichen Blüten sitzen zu vielen Hunderten im Zentrum des Sterns, wo sie, in einzelne Blütenkörbe unterteilt, zu sehen sind. Am Rand jedes Blütenkörbchen befinden sich die weiblichen, in der Mitte die männlichen Blüten.

Das Edelweiß wird vorwiegend von Fliegen aber auch von Faltern und Käfern bestäubt. Es bewahrt seine Scheinblüte bis in die Wintermonate.

Edelweiß

Auch beim Edelweiß schaffen die attraktiven Hochblätter einen Ausgleich für die winzige Gestalt der eigentlichen Blüten.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden