Sikahirsch (Cervus nippon)

Sikahirsch (Cervus nippon)

Der Sikahirsch ist ein Paarhufer aus der Unterordnung der Wiederkäuer und der Familie der Hirsche. Sein ursprünglicher Lebensraum ist der Ostteil Chinas, Südost-Sibirien, Korea, Japan, Taiwan und der äußerste Norden Vietnams, wo er in vielen Unterarten auftritt. Er hält sich bevorzugt in dichten Wäldern mit viel Unterholz auf, kommt aber als sehr anpassungsfähiges Tier auch in Sumpf- und Graslandschaften zurecht. Die in anderen Ländern und Kontinenten lebenden Vertreter dieser Hirschart wurden von Menschen dort eingebürgert.

Während die Männchen als Einzelgänger unterwegs sind, leben die Weibchen mit Artgenossinnen und Jungtieren in einem Verband von in der Regel zwei bis zehn, in Ausnahmefällen auch bis zu 50 Tieren zusammen. Im Frühjahr besetzen die Hirsche allerdings ein festes Gebiet und versammeln durchschnittlich zwölf Weibchen um sich.

Die Tiere ernährt sich von Kräuter, Blättern und Gräsern, die aber nicht so rohfaserig sein dürfen wie beim Rothirsch.

Sikahirsch-Kalb

Während das Sommerfell wie beim Damhirsch rötlich mit hellen Tupfen ist, zeigen die Tiere ab September das mattere, mehr oder minder tupfenlose Winterkleid.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden