bei diesen beiden Kegelrobben dürfte es sich um Weibchen handeln

Kegelrobben (Halichoerus grypus)

Die Kegelrobben gehören zur Familie der Hundsrobben. Neben dem Seehund stellen sie die zweite an deutschen Küsten verbreitete Robbenart dar, wobei sie größer als jene sind. Ihren Namen haben die Kegelrobben wegen ihrer kegelförmigen Schnauze bekommen. Sie haben eine viel massivere Gestalt als der Seehund und einen eher spitz zulaufenden Kopf, während der des Seehundes rundlich aussieht. Die Männchen der Kegelrobben sind dunkelgrau mit hellen, die Weibchen silbergrau mit dunkelgrauen Flecken. Jungtiere kommen mit weißen Babyhaaren zur Welt, die nach fünf Wochen durch ein normales Fell ersetzt werden.

Die männlichen Kegelrobben sind etwa 230 cm groß, bei einem Gewicht von ca. 220 kg, die weiblichen messen bis zu 180 cm und wiegen um die 150 kg. Zur Fortpflanzungszeit schließen sich die Kegelrobben an den Küsten zu kleinen Kolonien zusammen. Die Tragezeit beträgt elfeinhalb Monate, die Geschlechtsreife wird mit vier bis fünf Jahren erreicht.

Kegelrobben

Diese Kegelrobben passen nicht nur in Farbe und Körperform gut zum Wasser,
sie scheinen es auch zu genießen.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden