am Plauer See in Mecklenburg

Wolken

Wolken sind eine Ansammlung von Wassertropfen, die in einigem Abstand von der Erde in der Atmosphäre schweben. Sind die Temperaturen niedrig oder die Wolken sehr hoch, können sie ganz oder teilweise aus Eiskristallen bestehen. Wolken kommen hauptsächlich in der Troposphäre (unterste Schicht der Atmosphäre), aber zum Teil auch in der Stratosphäre (die atmosphärische Schicht oberhalb der Troposphäre) vor.

Es gibt verschiedene Wolkengattungen und Wolkenarten. In den meisten Gebieten sieht man bestimmte Wolkenarten sehr häufig, obwohl sämtliche Wolkenformen überall auf der Erde vorkommen können. Wolken haben vor allem im Tagesablauf einen großen Einfluß auf die Lufttemperatur; das gilt besonders für den Sommer. Sobald tagsüber die Sonnenstrahlen nicht durch eine dicke Wolkendecke dringen können, nimmt die zur Erwärmung der Luft benötigte Sonnenenergie ab und es wird ziemlich schnell kälter. Um so schöner ist es, wenn am wolkenverhangenen Himmel plötzlich die Sonnenstrahlen durchbrechen und alles wieder zum Leuchten bringen.

Wolkendurchbruch

Wie genial ist die Schöpfung angelegt,
dass ein und dieselbe Landschaft durch Jahres- und Tageszeiten, Wetter und Wolkenbewegung immer wieder anders aussehen kann!

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden