Wallis im Winter bei Sonneuntergang

Wallis

Das Wallis ist ein Kanton im Südwesten der Schweiz und heißt auf Französisch Valais und auf Italienisch Vallese. Kantonale Amtssprachen sind dort französisch und deutsch, während die kommunalen entweder französisch oder deutsch sind. Im Oberwallis wird deutsch bzw. ein höchstalemannischer Dialekt, im Unterwallis französisch und teilweise noch eine frankoprovenzialische Mundart gesprochen.

Auf einer Fläche von 5224 qkm mit der Hauptstadt Sitten/Sion leben ca. 300.000 Einwohner. Der höchste Punkt des Wallis und zugleich auch der höchste Berg der Schweiz ist die Dufourspitze mit 4.634m, während der tiefste Punkt mit 372 m ü.M. am Genfer See liegt. Obwohl das Wallis in der feucht-kühlen, gemäßigten Klimazone der Nordhalbkugel liegt, gehört besonders der untere Teil zu Europas trockensten Tälern. Das ist bedingt durch seine Lage zwischen den Gebirgsmassiven der Berner Alpen im Norden und der Walliser Alpen im Süden, die beide über 4000 m hoch sind und dadurch einen Großteil der Niederschläge abfangen. Das Wallis hat deshalb nur ca. 85 Regentage im Jahr.

Wallis bei Sonnenuntergang

Bei diesem Bild wurde mir sehr deutlich, wie stark unsere Wahrnehmung durch unsere Sicht der Dinge geprägt ist:

Ohne bewußtes Nachdenken sehe ich den Schnee als Weiß - auch wenn er das hier keineswegs ist.

Wie oft erliege ich solch einer Täuschung bei nicht so harmlosen Dingen?

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden