Stockente (Anas platyrhynchos)

Stockente (Anas platyrhynchos)

Die Stockente gehört zur Ordnung der Gänsevögel und zur Familie der Entenvögel. Sie ist die bekannteste in Mitteleuropa lebenden Ente und im deutschsprachigen Raum unter dem Namen Wildente bekannt. Ihr Lebensraum erstreckt sich auf die ganze Nordhalbkugel von Europa, über Asien bis nach Nordamerika. Die recht anspruchslosen Vögel leben fast überall dort, wo es Gewässer gibt, egal ob es sich um Seen, Teiche, Binnengewässer oder Bergseen oder nur um kleine Wald- oder Wiesengräben handelt. Die Stockente ist je nach Klimagebiet Stand- oder Zugvögel. Sie ernährt sich überwiegend von Samen, Früchten und Pflanzen.

Im Januar bis Februar erfolgt die Partnersuche. Nach dem gemeinsamen Nestbau, meist nahe an einer Uferböschung, verlässt der Erpel die Ente. Das Weibchen legt einmal im Jahr 7-16 Eier, die sie 25-28 Tage lang bebrütet. Die Küken machen sich schon drei Tage vor dem Schlüpfen durch Piepen bemerkbar. Sie können sofort nach der Geburt schwimmen und sind Nestflüchter.

Erpel beim Baden

Wie eifrig dieser Erpel beim Baden ist, sieht man besonders in der Fotoserie.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
vorherige Seiteuntergeordnete Tierfotosübergeordnetes Tierfotonächste Seite
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden