Leuchtqualle, auch als Feuerqualle bekannt

Leuchtqualle (Pelagia noctiluca)

Die Leuchtqualle, auch bekannt als Feuerqualle, ist ein Nesseltier aus der Klasse der Schirmquallen und der Ordnung der Fahnenquallen. Ihren Namen Noctiluda (die Nachtleuchtende) hat sie wegen ihres schwachen nächtlichen Leuchtens bekommen, daß bei Erschütterungen der Qualle sichtbar wird. Man findet die Leuchtqualle weltweit in wärmeren Meeren, wo sie meistens in Schwärmen auftritt. Besonders im Mittelmeer hat sich durch die globale Erwärmung die Population enorm vergrößert.

Die Leuchtqualle hat einen halbkugelförmigen, hochgewölbten Schirm, der einen Durchmesser von zehn Zentimetern aufweisen kann. An ihrem Schirmrand hat sie acht fadenförmige bis zu einem Meter lange Fangtentakel auf denen tausende von Nesselskapseln sitzen und rund um die Mundöffnung vier Mundtentakel.

Leuchtqualle

Neben den harmonischen und doch ungewöhnlichen Bewegungen macht ihre Transparenz die Quallen faszinierend.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden