Kyonemichthys rumengani - eine Art aus Familie der Seenadeln

Kyonemichthys rumengani

Bei dieser Art handelt es sich um eine der kleinsten aus der Familie der Seenadeln; erwachsene weibliche Vertreter haben eine Gesamtlänge von rund 27 Millimetern. Der griechische Name der Gattung Kyonemichthys weist auf die Gestalt der Fische hin, die als fadenförmig und mit geschwollenem Rumpf beschrieben werden kann. Ähnlichkeit im äußeren Erscheinungsbild haben sie mit einigen Gattungen der Zwerg-Nadelpferdchen, wobei sie einen längeren Schwanz und kürzeren Rumpf haben.

Die Barschverwandten leben in tropischen Gewässern in einer Tiefe von etwa 15 bis 20 Metern über Schlamm- und Schlickböden. So kommen sie im Indo-Pazifischen Ozean bei Ägypten, Papua-Neuguinea und Indonesien vor, wo sie beispielsweise in der Lembeh-Straße bei der indonesischen Insel Sulawesi angetroffen wurden.

Interessant an der Fortpflanzung dieser Fische ist, dass die männlichen Vertreter die Eier in einer Bruttasche tragen.

Kyonemichthys rumengani

Diese winzige Seenadel wurde erst 2007 wissenschaftlich beschrieben.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden