Frühlingsenzian (Gentiana verna) auf 2000 Metern Höhe

Frühlingsenzian (Gentiana verna)

Der Frühlingsenzian, auch Himmelsstengel, Rauchfangkehrer oder Schusternagel genannt, gehört zu den kleinsten Enzianarten. Es handelt sich um eine wenige Zentimeter hohe mehrjährige, krautige Pflanze mit kantigem Stengel. Der Frühlingsenzian bringt zwischen März und Juni azurblaue Blüten hervor, die von fünf tellerförmigen Kronblättern gebildet werden. Hauptbestäuber sind Tagfalter und Hummeln. Der Frühlingsenzian verbreitet seine Samen in erster Linie durch den Wind und auch durch Ameisen.

Er wächst hauptsächlich auf sonnigen Alpenwiesen aber auch in europäischen Mittelgebirgen, wie Jura und Balkangebirge, sowie in der Heide und in Baden-Württemberg und Bayern auf Magerwiesen. Der Frühlingsenzian ist bis nach Asien verbreitet. Selbst in 2600 m Höhe leuchten seine herrlich azurblauen Blüten. Er bevorzugt stickstoffarme Böden.

Wie alle alle anderen Enzianarten, steht auch der Frühlingsenzian in Deutschland unter Naturschutz.

Frühlingsenzian

Solch ein intensives Blau ist ein besonderer, schöner Anblick bei Pflanzen.

Und so erfreulich er ist: wäre er nicht so selten, wäre die Landschaft nicht mehr das, was sie ist.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden