Hopi-Chipmunk (Tamias rufus)

Hopi-Chipmunk (Tamias rufus)

Obwohl es nur in einem kleinen Gebiet auftritt, wird das Hopi-Chipmunk, je nach Author drei verschiedenen Gattungen zugeordnet, nämlich Tamias, Neotamias oder Eutamias, welche dann allerdings alle zur Familie der Hörnchen und der Ordnung der Nagetiere gehören. Das Hopi-Chipmunk ist ein kleines, rund 21 cm langes Streifenhörnchen, das hauptsächlich im Westen Colorados und im Osten Utahs sowie dem Nordosten Arizonas zuhause ist. Es bevorzugt dabei Höhen von 1.300 – 2.700 Metern in der Nähe von Wacholder. Das Hopi-Chipmunk überwintert dort wo es auch seine Sommer verbringt, in Spalten von Felsen und Felswänden bzw. den darunterliegenden Geröllfeldern. Dort verbergen sie auch die in ihren Backentaschen nach Hause getragenen Wintervorräte, die hauptsächlich aus Samen bestehen. Die Tragzeit liegt bei Hopi-Chipmunks zwischen 30 und 33 Tagen, die Jungen werden dann 6-7 Wochen gestillt. Nach 10-11 Monaten sind sie geschlechtsreif und gebären nach ziemlich genau einem Jahr ihre ersten Wurf. Die Wurfgröße liegt bei durchschnittlich 5 Jungen.

Hopi-Chipmunk

Streifenhörnchen dieser Art sind nur in einigen Gebieten der USA beheimatet.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden