Wiedehopf (Upupa epops)

Wiedehopf (Upupa epops)

Seinen wissenschaftliche Namen, Upupa epops, hat der Wiedehopf aufgrund des Rufs der männlichen Vertreter erhalten, welcher zumeist aus zwei bis fünf dumpfen 'Up' oder 'Pu' besteht. Typisch für den Wiedehopf ist, dass er, wenn er aufgeregt oder auf Nahrungssuche ist, ständig mit dem Kopf nickt. Auch sein Flug ist auffällig: Nach einigen langen und durchgezogenen folgen mehrere kurze, flatternde Flügelschläge.

Die Vögel werden etwa 30 cm groß und haben mit ihrer Federhaube, die sie aufrichten können, und ihrem langen, leicht gebogenen Schnabel ein markantes Aussehen. Auffällig ist auch ihr schwarz-weißes Gefieder auf Flügeln, Schwanz und den Enden der Federhaube. Die Flügel weisen zudem gelbe Einschlüsse auf, während der restliche Körper rostbraunrot ist. Trotz ihrer starken Ähnlichkeit kann man die Weibchen aufgrund ihrer etwas matteren Färbung und der etwas kleineren Größe von den Männchen unterscheiden.

Der in weiten Teilen Europas, Afrikas und Asiens verbreitete Vogel bevorzugt trockene und warme Lebensräume, wo die Vegetation spärlich oder nicht sehr hoch ist und Bäume nicht zu dicht stehen.

Wiedehopf: Federhaube

Die Familie der Wiedehopfe umfasst nur 1 oder nach anderer Ansicht 3 Arten.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
Seitenübersicht zum Thema "Leben in der Luft"
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden