Weißstirnschwatzvogel (Manorina melanocephala)

Weißstirnschwatzvogel (Manorina melanocephala)

Die Vögel aus der Familie der Honigfresser leben endemisch in Ost- und Südost-Australien. Dort kommen sie u.a. im subtropischen Regenwald vor oder bewohnen offene trockene Eukalyptuswälder ohne Unterwuchs.

Sie sind gesellig und bilden Kolonien von mehreren hundert Tieren. Gemeinschaftlich suchen sie nach Futter, brüten, baden und verteidigen ihr Territorium. Den Gruppenzusammenhalt fördern sie durch Gesang, Balzflug, bestimmte Haltungen oder Gesichtsausdrücke. Der Weißstirnschwatzvogel gilt als aggressiv, da zu seinem Alltag Gezeter, Verfolgen und Hacken gehören. In ihren Kolonien bilden die Vögel zeitweilig Schwärme um z.B. Eindringlinge oder Koloniemitglieder anzugreifen.

Die zur Ordnung der Sperlingsvögel gehörigen Tiere haben kein typisches Balzverhalten, aber die Paarung ist ein gemeinschaftliches Ereignis. Brutzeit ist das ganze Jahr über. In tiefe Nester werden durchschnittlich 3 Eier gelegt, die nur von den Weibchen bebrütet werden. Bei der Aufzucht der Jungen, bevor und wenn sie flügge werden, helfen bis zu zwanzig Männchen.

Weißstirnschwatzvogel

Diese Vogelart aus der Familie der Honigfresser kommt nur im Osten und Südosten Australiens vor.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
vorherige Seitenächste Seite
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden