Singschwan (Cygnus cygnus)

Singschwan (Cygnus cygnus)

Der Singschwan gehört zur Ordnung der Gänsevögel, zur Familie der Entenvögel und zur Gattung der Schwäne. Der Brutvogel hat seinen Lebensraum in der osteuropäischen und sibirischen Taiga, nur im Herbst und Winter sieht man ihn auch in Mitteleuropa und zwar in Küstengebieten und im norddeutschen Flachland. In den letzten Jahren ist der Singschwan manchmal im Sommer zum Brüten in Mitteleuropa geblieben, erscheint aber normalerweise erst im Oktober und kehrt ab März in die Taiga zurück. Dort bevorzugt er Gebiete mit niedrigem Bewuchs in der Nähe von Flachwasserseen oder langsam fließenden Gewässern. Der Singschwan bewegt sich an Land auf der Suche nach Gräsern und Wurzeln sehr geschickt und schnell.

Im Gegensatz zu den gewöhnlichen Schwänen kann der Singschwan sehr ausdrucksvoll singen. Er hat ein erstaunlich großes Stimmrepertoire. Charakteristisch für ihn ist ein tiefer nasaler Posaunenklang. Der Singschwan gibt seine Laute mit lang gestrecktem Hals und angehobenem Kopf von sich.

Im Flug sind bei ihm im Gegensatz zum Höckerschwan keine sausenden Geräusche zu hören.

Singschwan (Cygnus cygnus)

Der Singschwan ist etwas kleiner als der Höckerschwan, hat eine gelbe Wachshaut und Schnabelbasis und ist sehr ruffreudig, im Gegensatz zum eher leisen Höckerschwan.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden