Kleiner Kohlweißling (Piries rapae)

Kleiner Kohlweißling (Piries rapae)

Ein Kleiner Kohlweißling gehört zu den am häufigsten in Mitteleuropa vorkommenden Tagfaltern und ist ein Schmetterling aus der Familie der Weißlinge. Man findet ihn außer in ganz Europa und Nordafrika noch in Nordamerika und Australien, wo er eingeschleppt wurde. Ein Kleiner Kohlweißling hat Flügel mit einer Spannweite von 40-50 mm, die auf der Außenseite weiß sind.

Seine hell- bis mattgrünen Raupen mit gelblichen Seiten- und Rückenstreifen und weißen Farbpigmenten werden 25 mm lang. Sie haben eine kurze, dichte Behaarung. Sie ernähren sich hauptsächlich von Kohlpflanzen. Ein weiblicher Kleiner Kohlweißling legt seine Eier im April und Juli an Blättern ab. Nach einem Monat sind die Larven entwickelt. Die Puppen überwintern meistens bis zu drei Metern über dem Erdboden an Hecken und Zäunen. Ab März fliegen die Schmetterlinge wieder. Auf den Kanaren sind sie sogar ganzjährig zu sehen.

Kleiner Kohlweißling Nahaufnahme

Selbst die Beinchen und Fühler dieses zarten Wesens sind - passend zur Flügelfarbe - weiß.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
vorherige Seiteübergeordnetes Tierfotonächste Seite
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden