Dunkle Erdhummel (Bombus terrestris)

Dunkle Erdhummel (Bombus terrestris)

Diese Art ist in Europa eine der am häufigsten vorkommenden und größten Hummeln. Wie der Name schon andeutet, ist das Insekt schwarz. Es hat allerdings zwei gelbe Querbinden sowie eine weiße Hinterleibspitze. Schon ab Februar oder März kann man die begatteten Jungköniginnen beobachten, wie sie nach einer geeigneten Stelle für die Anlage eines Hummelnestes suchen.

Die Königinnen erreichen eine Länge zwischen 20 bis 28 mm. Sie überwintern in Erdlöchern oder unter trockenem Laub. Im zeitigen Frühjahr bauen sie ihr Nest in Erdlöchern von Mäusen, Maulwürfen oder unter Steinen. Durch Abgabe eines Pheromons entscheidet sich, ob sich aus den Larven Arbeiterinnen oder neue Königinnen entwickeln. Die Larven reagieren im Alter von 2 bis 5 Tagen auf dieses Pheromon. Ist es nicht vorhanden, entwickeln sich Königinnen. Nach dem schlüpfen der ersten Arbeiterinnen wird das Netz erweitert, so dass es für bis zu 500 Hummeln Platz bietet. Die Arbeiterinnen pflegen die weiteren Nachkommen der Königin oder beschaffen Futter für sie.

Dunkle Erdhummel

Trotz Ihres Namens ist diese Art kaum von der ebenfalls weit verbreiteten Hellgelben Erdhummel zu unterscheiden.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
Seitenübersicht zum Thema "Leben in der Luft"
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden