Gewöhnlicher Grindwal (Globicephala melas)

Grindwal (Globicephala melas)

Diese Art wird zur Unterscheidung vom Kurzflossengrindwal auch Gewöhnlicher Grindwal oder Langflossengrindwal genannt. Sie gehört zur Familie der Delphine. Das männliche Tier kann drei bis sechs, maximal sogar acht Meter lang werden und bis zu drei Tonnen wiegen. Das Weibchen wird maximal sechs Meter lang. Der kugelförmige Kopf geht direkt in den zylindrischen Körper über. Die Tiere haben eine sehr kurze Schnauze, die Finne ist lang gestreckt und schmal.

Der Grindwal bewohnt alle Ozeane auf der Südhalbkugel, auf der Norhalbkugel nur den Atlantik. Da er das offene Meer bevorzugt, sieht man den Grindwal selten in Küstennähe. Er braucht täglich ca. 50 kg Nahrung, die er vorwiegend nachts in bis zu 600 m Tiefe sucht.

Wie fast alle Wale lebt auch diese Art in Gruppen, die Schulen genannt werden. Die meist 20 Mitglieder einer Schule folgen immer einem Leittier, bei dem es sich meistens um ein dominantes Männchen handelt. Die Tiere verständigen sich mit ihren Artgenossen mit Hilfe eines umfangreichen Tonrepertoires mit Pfiffen, die etwa 14 bis 40 mal und mehr pro Minute ausgestoßen werden.

Gewöhnlicher Grindwal

Grindwale sind Delphine, die 3-6 Meter Länge erreichen. Einige Männchen werden sogar bis zu 8 Meter lang. Der bekannteste Delphin, der Große Tümmler, bringt es dagegen nur auf 2-4 Meter und ist erst recht sehr viel leichter.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
vorherige Seitenächste Seite
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden