die honigfarbenen Kappen der Hallimasch bilden einen schönen Kontrast zum Moos

Hallimasch (Armillaria spp.)

Der Hallimasch, auch Honigpilz genannt, gehört zur Ordnung der Blätterpilze, der Familie der Schwindlingsartigen und zur Gattung der Hallimasche, die in Mitteleuropa in mehreren Arten vorkommen. Alle Arten des Hallimasch haben unterhalb des Hutes einen deutlich sichtbaren wattigen Ring, der einem Armband gleicht, was ihm seinen lateinischen Namen Armillaria einbrachte. Den Hallimasch findet man weltweit in den gemäßigten bis tropischen Zonen.

Er hat einen bräunlichen bis honiggelben Hut, der mit dunklen Büscheln haariger Schüppchen bedeckt ist und während des Wachstums lange Zeit am Rande eingerollt bleibt. Die Lamellen des Hallimasch haben eine weiße bis rötlichgelbe Farbe. Sein oft krummer Stiel wird bis zu fünfzehn Zentimeter lang und ist gelblichbraun.

Der Hallimasch ist in manchen Ländern ein sehr beliebter Speisepilz, ist allerdings roh giftig und selbst bei korrekter Zubereitung wegen Unverträglichkeitsreaktionen mit Vorsicht zu genießen.

Hallimasch

Hallimasch können sowohl auf dem Boden, als auch an Stämmen wachsen.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden