welche Kräfte wirken bei dieser und noch stürmischerer See auf einen Wellenbrecher ein!

Wellenbrecher

Leider findet man in den Küstenregionen heute nur noch wenige natürliche Wellenbrecher. Die meisten sind Konstruktionen von Menschenhand. Ein schönes Beispiel für einen natürlichen Wellenbrecher zeigt unser Bild auf Schoepfung.eu. Der rauhe, allerdings nicht sehr große Felsen im Meer vor der Insel Malta kann eine zum Ufer brausende Welle doch etwas abschwächen und dort den Sand vor dem Wegspülen bewahren.

Wellenbrecher größeren Ausmaßes befanden sich bei der Insel Rügen, vor den berühmten Kreidefelsen. Leider wurden im 19. und 20. Jahrhundert größere Findlinge vor der Küste abtransportiert und für den Ausbau von Häfen verwendet wurden. Durch das Fehlen der natürlichen Wellenbrecher dringt seither an diesen Stellen das Wasser der Ostsee mit voller Gewalt an die Steilkküste vor. Seither sind die Kreidefelsen einer deutlich verstärkten Erosion ausgesetzt; mit jedem Sturm brechen große Stücke aus den Felsen.

Wellenbrecher

Dunkle Wolken,
schäumendes Wasser
und rauher Felsen -
sie wecken zum einen Sehnsucht, zum anderen Freude, diesen Naturgewalten nicht selbst ausgesetzt zu sein.

Meer bei Malta

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
Seitenübersicht zum Thema "Gewässer"
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden