Grasfrosch (Rana temporaria)

Grasfrosch (Rana temporaria)

Der Grasfrosch gehört zur Ordnung der Froschlurche und zur Familie der Echten Frösche. Er ist in fast ganz Europa mit Ausnahme des Mittelmeerraumes vertreten. Ebenso findet man ihn überall in Deutschland mit mehr oder weniger großen Populationen. Zum Laichen bevorzugt der Grasfrosch stehende oder langsam fließende Gewässer, hauptsächliche besonnte kleine Teiche und Weiher, die aber möglichst auch im Sommer nicht austrocknen sollten. Unmittelbar nach der Eiablage verläßt der Grasfrosch das Gewässer und gibt sich wieder dem Landleben hin, indem er sich in Gebüschen, Wäldern, Mooren und an den Ufern von Gewässern aufhält. Am Tag versteckt er sich an feuchten Plätzen zwischen Pflanzen, unter Steinen oder Totholz, während er in der Nacht auf Nahrungssuche geht. Den Winter überdauert der Grasfrosch manchmal mit Artgenossen auf dem Grund von Gewässern, meistens aber in frostfreien Behausungen, wie beispielsweise in Erdlöchern.

Grasfrosch - Weibchen

Die deutlich abgesetzten dunkelbraunen Schläfenflecken und die Streifen an den Hinterbeinen sind charakteristisch für alle Braunfrösche.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden