Gemeines Rothörnchen (Tamiasciurus hudsonicus)

Gemeines Rothörnchen (Tamiasciurus hudsonicus)

Gemeines Rothörnchen ist der Name eines Nagetieres aus der Familie der Hörnchen und der Unterfamilie der Baum- und Gleithörnchen. Das etwa 32 Zentimeter lange Tierchen mit einem Gewicht von 200 bis 250 g hat seinen Lebensraum in Kanada, Alaska, den Rocky Mountains und den Appalachen, wo es sich am liebsten in Nadelwäldern aufhält. Als tagaktives Tier sieht man ein Gemeines Rothörnchen öfter auf dem Boden umherrennen, als man das von seinen Verwandten, den Eichhörnchen gewöhnt ist. Den Winter verbringt es in sehr kalten Gegenden in einem Tunnel unter der Erde, hält aber keinen Winterschlaf und ernährt sich von den gesammelten Vorräten. Ansonsten nutzen es im Winter ein Nest in einem gepolsterten, ausgehöhlten Baumstamm, im Sommer in einer Astgabel.

Außerhalb der Paarungszeit leben die Tiere als Einzelgänger. Nach der Paarung bringt das Weibchen nach 31-35 Tagen Tragzeit drei bis vier Junge zur Welt und säugt diese ca. zehn Wochen lang. Nach etwa 18 Wochen ist ein Gemeines Rothörnchen selbständig und verlässt sein Nest.

Gemeines Rothörnchen

Rothörnchen halten keinen Winterschlaf. Mitunter bleiben sie jedoch, bei großer Kälte, einige Tage in ihrer Höhle, die sie mit Vorräten ausgestattet haben.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden