Elch (Alces alces)

Elch (Alces alces)

Der Elch ist das größte Tier seiner Familie, nämlich der Hirsche, und gehört zur Ordnung der Paarhufer. Er kommt in den nördlichen Teilen der auf der Nordhalbkugel der Erde gelegenen Kontinente vor. Er ist bis zu 3 m lang und hat eine Schulterhöhe von bis zu 2,30 m. Das Geweih erreicht eine maximale Spannweite von 2 m, wobei es trotz seiner Größe nicht maßgeblich zu dem Gewicht von maximal 800 km beiträgt. Die europäischen und asiatischen Unterarten sind sowohl von der Statur als auch vom Geweih her kleiner als die nordamerikanischen.

Diese Hirsche werfen die Geweihe in den ersten zwei Monaten des Kalenderjahres ab. Von der Größe der, außer in den ersten Jahren, gewöhnlich schaufelförmigen Geweihe gibt es dennoch eine kontinuierliche Entwicklung, da die nachwachsenden Geweihe in den ersten 5 – 10 Jahren größer werden als ihre Vorgänger danach werden sie wieder kleiner. Die Schaufeln haben auch Spitzen, außer in den ersten Jahren kann man aber weder an diesen, noch an der Größe des Geweihes das Alter des Tieres bestimmen.

Elchkuh

Nachdem der Elch Mitte des vorigen Jahrhunderts in Deutschland ausgerottet war, sind zwischenzeitlich wieder Einzeltiere und kleine Populationen hier anzutreffen.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden