Alpensteinbock (Capra ibex)

Alpensteinbock (Capra ibex)

Der in den Alpen weit verbreitete Alpensteinbock, auch Gemeiner Steinbock genannt, gehört zur Gattung der Ziegen. Der weibliche Alpensteinbock heißt Steingeiß. Der Alpensteinbock ist durchschnittlich 150 cm lang, bei einer Schulterhöhe von 90 cm. Die Steingeiß wiegt etwa 40 kg, der Bock bis zu 100 kg. Der Alpensteinbock hat ein bis zu einem Meter langes gebogenes Gehörn; die Steingeiß hingegen nur kurze, fast gerade Hörner. Einen Ziegenbart haben allerdings Beide. Im Winter haben beide Geschlechter ein gräuliches Fell; im Sommer ist der Bock dunkelbraun, die Steingeiß rötlich oder goldbraun.

Der Alpensteinbock lebt zwischen der Wald- und der Eisgrenze bis in Höhen von 3500 m, allerdings nur im Sommer. Eine Steinbockherde besteht aus 10-20 Weibchen und Jungtieren oder nur aus Jungegesellen. Die alten Alpensteinböcke suchen sich nur zur Fortpflanzungszeit eine Herde. Die Steingeiß bringt nach 5-6 Monaten Tragzeit meistens ein Junges, seltener zwei, zur Welt und säugt es ein Jahr. Das Junge kann gleich nach der Geburt laufen.

Alpensteinböcke

Viele Wildtiere haben ein erstaunliches Geschick und eine beeindruckende Überlebensfähigkeit.

Nur gegenüber der Rücksichtslosigkeit und Unersättlichkeit der Menschen haben sie keine Chance. Vor 200 Jahren waren die Alpensteinböcke fast ausgerottet. Von den letzten 100 Tieren, für deren Schutz sich einige Menschen einsetzten, stammen alle heutigen Bestände.

ImpressumDEǀEN
Schöpfung - Naturbilder und Artikel
weitere Optionen
VollbildVollbild schließen
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.
Informationen zum Bildmotiv einblendenInformationen zum Bildmotiv ausblenden