Waldmaus

Große Augen, große Ohren, große Nase - genau das richtige für die scheue Waldmaus.

Waldmaus im Herbstlaub

Waldmaus
(Apodemus sylvaticus)

Die Waldmaus gehört zur Familie der Langschwanzmäuse und zur Unterfamilie der Altweltmäuse .Sie ist in Deutschland stark vertreten, aber selten zu sehen, da sie sehr scheu ist. Die Waldmaus lebt außer im Wald auch in Parks und Gärten. Ihre Nahrung besteht aus Samen, vorzugsweise von Eichen, Buchen und Platanen. Das Fell der Waldmaus ist oben bräunlich und unten weiß gefärbt. Ihre Kehle weist einen kleinen, schmutzig-gelben Fleck auf. Die Waldmaus wiegt 20-30 g und ist ohne Schwanz 8-10 cm und mit Schwanz doppelt so lang. Die verbreitete Meinung, daß die Waldmaus ein ungeselliges Tier ist, stimmt nicht, denn sie ist sehr kontaktfreudig und hat ein ausgeprägtes Sozialleben, was sich in gegenseitiger Fellpflege zeigt. Eine junge Waldmaus verläßt in den ersten zwei bis drei Wochen nach ihrer Geburt nicht das Nest. Danach ist sie schon fast selbständig und unternimmt ihren ersten Ausflug. Die Waldmaus ist flink und kann hohe, weite Sprünge machen.
Foto: dieter haugkvorhergehende Tierbilderübergeordnetes Tierfotonachfolgende Tierbilder
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.