Rothirsche

Es ist kaum zu glauben, dass solch ein Geweih innerhalb von rund vier Monaten wachsen kann - und das jedes Jahr wieder!

Rothirsch mit Hirschkuh und Kälbern
 

Rothirsch (Cervus elaphus)

Der Rothirsch ist ein Paarhufer aus der Familie der Hirsche. Er hat seinen Lebensraum in Europa, Westasien, Zentralasien und Nordafrika. Der Rothirsch hält sich bevorzugt in Wäldern, Dickungen und offenen Lichtungen auf, die ineinander übergehen. Da er sehr anpassungsfähig ist, gedeiht er sowohl in kalten Alpen-Hochlagen als auch in warmen, trockenen Tiefebenen.

Der Rothirsch nimmt täglich zwischen acht und zwanzig Kilogramm Grünfutter zu sich, wobei die Menge von der Qualität der Nahrung und dem jahreszeitlich unterschiedlichen Bedarf abhängt. Den höchsten Bedarf haben tragende oder säugende Rothirsch-Kühe oder Rothirsche, deren Geweih im Wachstum begriffen ist.

Das standorttreue, soziale Tier lebt ausserhalb der Brunftzeit in nach Geschlechtern getrennten Trupps oder Rudeln mit bis zu 200 Artgenossen zusammen, sehr alte Hirsche mitunter als Einzelgänger.

Nach der Paarung bringt die Rothirsch-Kuh nach etwa 230 Tagen Tragzeit ein Kalb zur Welt, das mindestens sechs Monate gesäugt und nach fünf Jahren geschlechtsreif wird.

vorhergehende Tierbilderübergeordnetes Tierfoto
Möchten Sie besonders schöne, großformatige Naturbilder beitragen?
Oder haben Sie Anregungen oder Fragen zum Thema Schöpfung?
Kontakt: info[]schoepfung.eu - Internet: www.schoepfung.eu

Bitte beachten Sie, dass die meisten Naturfotos auf Schoepfung.eu urheberrechtlich geschützt sind und nicht ohne entsprechende Genehmigung weiterverwendet werden dürfen.